Eröffnen Sie ein kostenloses Bankkonto online

Egal ob Sie ein Bank Girokonto oder ein spezielles Konto für Ihre Firma suchen, letztlich handelt es sich um ein Bank Konto, dessen technische Verwaltung durch ein Finanzinstitut erfolgt.

Für diese Dienstleistung wurde früher immer eine Kontoführungsgebühr verlangt. Heute ist das anders, denn um Neukunden für ein gratis Konto ist in der Finanzwelt inzwischen ein Wettbewerb ausgebrochen. Ja, das kostenlose Bankkonto Angebot ist inzwischen nur noch schwer zu überblicken. Das liegt an der unterschiedlichen Modellen zu den Konditionen.

Grob ist zu unterscheiden zwischen tatsächlich kostenlosen Girokonten online ohne jede weitere Einschränkung und solchen, die zwar umsonst sind, aber dafür vom Kunden gewisse Einschränkungen oder Bedingungen verlangen, kurz das Bankkonto gratis in der Werbung. Die wichtigsten Nebenbedingungen sind monatlicher Mindestgeldeingang oder Mindestverbleib eines Guthabens.

Die besten Bankkonto Angebote online im Überblick

Eine Einschränkung gibt es allerdings auch bei dem dauerhaft gebührenfreien Girokonto: Das Konto muß online geführt werden.

Dadurch spart die Bank Personalkosten und wälzt die Kosten auf den Kunden ab, der seinen Zahlungsverkehr selber am Computer abwickelt – und dafür auch ein hohes Maß an Verantwortung für die Korrektheit der eingegebnen Daten übernehmen muß.

Ob ein kostenloses Bankkonto für Sie am preiswertesten ist, hängt aber auch von Ihren finanziellen Vorlieben ab. Wenn Sie regelmäßig Ihr Konto überziehen, also einen Dispo in Anspruch nehmen, sollten Sie auch auf die Kreditzinsen ein Auge werfen. Denn hier unterscheiden sich die Banken zum Teil sehr deutlich. Die Dispozinsen reichen von ca. 8% bis rund 19%.

Wenn Sie dagegen regelmäßig Geld auf dem Konto stehen haben, ist auch der Guthabenzins von Bedeutung. Hier liegen die Zinssätze zwischen 0,5% und 5%, also auch eine große Spanne zwischen den Anbietern.

Das Top Bankkonto kostenlos kommt von der DKB:

dauerhaft kostenlose Kontoführung,

dauerhaft kostenloses VISA Kreditkarte,

attraktive Bankkonto Zinsen

kein Mindesteingang, keine weiteren Einschränkungen

Achtung, nicht alle Anbieter gewähren die Leistungen dauerhaft. Oft handelt es sich um Köder Angebote um neue Kunden zu gewinnen.

Auch das gebührenfreie Bank Konto der 1822direkt, die Onlinebank der Frankfurter Sparkasse, kann sich sehen lassen. Dieses gebührenfreie Girokonto gibt es ohne einen monatlichen Mindesteingang.

Was ist eigentlich ein Bankkonto genau?

Der Begriff Bankkonto wird im Volksmund synonym für ein Konto bei einer Bank verwendet, wobei meist ein Girokonto gemeint ist. Die Definition für Bankkonto ist aber eher: Das Bankkonto ist ein Datenort an dem Buchungen von Zahlungsvorgängen verwaltet bzw. abgerechnet werden, die durch ein Vertrag zwischen Kunde und Bank zustande gekommen sind.

Die Bank übernimmt dabei die Kontoführung, das heißt das Saldieren der Einnahmen und der Ausgaben.

Allerdings gibt es eine Vielzahl von Konten, die bei einer Bank unterhalten werden können und die keine Girokonten darstellen. Darüber hinaus ist zwischen Einzelkonten und Gemeinschaftskonten zu unterscheiden.

Zu den Bankkonten zählen auch das Depotkonto für die Abwicklung von Wertpapiertransaktionen, das Festgeldkonto, das Guthabenkonto bei Prepaid Kreditkarten, das Kreditkartenkonto, das Tagesgeldkonto und das Sparkonto.

Ein Bankkonto als Einzelkonto gehört nur einem Kontoinhaber, wobei es aber möglich ist, dass weitere Personen über das Konto verfügen können. Die Verfügungsberechtigten müssen der Bank schriftlich mitgeteilt werden.

Das Bank Konto als Gemeinschaftskonto gehört entsprechend mehreren Kontoinhabern. Diese können entweder nur zusammen, man spricht dann von einem “Und Konto” oder aber auch getrennt über das Konto verfügen (sogenanntes “Oder Konto”).

Wenn Sie nach einem Girokonto suchen, werden Sie auf unserem Finanzportal sicher etwas passendes finden.

Deutschland wird mit kostenlos Angeboten überschwemmt. In vielen Bereichen hat der Kunde inzwischen die Qual der Wahl: Welches ist das beste gratis Angebot? Insbesondere im Finanzbereich werben die Kreditinstitute massiv mit Angeboten die vordergründig kostenlos sind, zum Beispiel mit dem Bankkonto kostenlos. Aber die wenigsten Offerten sind wirklich auf längere Sicht umsonst. Da muß man schon genau die Konditionen studieren und sich nicht von dem Werbeslogan beeinflussen lassen. Denn es ist logisch, dass kein Unternehmen etwas wirklich kostenlos anbieten kann, irgendwie müssen die Kosten für solche Produkte refinanziert werden. Denn natürlich ist ein kostenloses Bankkonto online oder eine kostenlose Kreditkarte genau wie das kostenlose Handy für den Anbieter mit Kosten verbunden. Die Banken geben Gelder für die Bewerbung Ihrer Produkte in den Medien aus und auch die Führung der Konten erfordert finanziellen Aufwand.

Informationen zum Bankkonto

Informationen zu dieser Problematik und auch gratis Angebote gibt es auf unserer Webseite kostenloses Bankkonto. Wie finanzieren die Banken nun solche Angebote? Bei vielen Offerten sind die angegebenen gratis Leistungen zeitlich befristet. Das Bankkonto online ist eben nur 6 Monate umsonst, danach fallen dann doch Kontoführungsgebühren an. Oder die kostenlose Kreditkarte ist nur im ersten Jahr wirklich gratis. In den Folgejahren werden dann Gebühren fällig, oder aber die Karte ist nur ab einem bestimmten Jahresmindestumsatz (meist einige tausend Euro) kostenlos. Natürlich hoffen die Kreditinstitute auch auf Folgegeschäfte mit den Kunden, bei denen dann Geld verdient werden kann.

Eine Bankkonto kostenlos mit Kreditkarte lohnt sich für alle, die weitestgehend finanziell flexibel sein möchten. Das moderne Girokonto online ermöglicht jede Form der Zahlung, wie Überweisungen, Daueraufträge usw.. Die Kreditkarte macht den Inhaber unabhängig von der Geldbörse. Die Kombination Girokonto Kreditkarte als kostenlos Produkt ist verbraucherfreundlich und spart dauernde Gebühren.

Wie war das mit dem Bankkonten früher?

Das Bank Konto bedeutete früher an den Bank Schalter gehen und Auszüge abholen. Geld auf den Kassentisch legen und den Bankbeamten bitten die Überweisung vorzunehmen. Dann kamen die Geldautomaten an denen es Geld mit der EC Karte gab. Geld konnte vom Bankkonto mit einem Überweisungsschein überwiesen werden, indem der Schein einfach in den Briefkasten der Bank geworfen wurde. Dafür nahm die Bank monatlich eine Gebühr. Heute gibt es das Bankkonto kostenlo. Keine Gebühr wird mehr fällig. Gelegentlich ist sogar die Kreditkarte noch gebührenfrei dabei.

Das Bankkonto online im Internet

Das Bank Konto kann online im Internet eröffnet werden. Die Öffnungszeiten der Banken interessieren nicht mehr, da das Konto online verwaltet wird. Natürlich handelt es sich um ein Girokonto mit der Möglichkeit Inlands- und Auslandsüberweisungen selber aufzugeben. Daueraufträge können eigenständig eingerichtet werden. Transaktionslimits pro Tag sind möglich.

Manchmal fehlt einfach nur das Geld auf dem Bankkonto um alle Möglichkeiten zu nutzten.